GC Gütermann Gutach e.V.

Chronik über 90 Jahre Golf-Geschichte in Gutach

1924 - Im Hintergrund die Villa \"Haus Oretha\"
Der Platz 1927
1927 - Schreiben unseres ersten Pros Hambroock
Unser Clubhaus erbaut 1938

Chronik über 90 Jahre Golf-Geschichte in Gutach

Unser Golfplatz wurde 1924  von der Familie Gütermann (Nähseiden) gebaut und wird seitdem ununterbrochen bespielt. Im Laufe der Jahre wurde durch mehrere Umbaumaßnahmen den sich wandelnden sportlichen Erfordernissen Rechnung getragen, ohne den ursprünglichen Charakter des Platzes zu verändern.

Noch 1957 hatte der Platz zehn Grüns und elf Abschläge. Es ging kreuz und quer mit acht Überschneidungen verschiedener Spielbahnen. Der 2. Abschlag musste blind über den Bahndamm gespielt werden, und am 8. Loch musste der zweite Schlag blind das Grün treffen. Es war ein reines Wunder, dass niemand jemals ernsthaft verletzt wurde. Dazu kam noch das damalige Übungsgelände, von dem aus über drei Spielbahnen gespielt wurde.

Ein erster Schritt zu Veränderungen wurde ca. 1960 getan mit der Umarbeitung des Teich-Lochs in seine jetzige Form und daran anschließend das heutige 4. Loch. Es gab jedoch noch immer zu viele Gefahrenpunkte, bis 1999 eine vernünftige Driving-Range gebaut und der Platz in seiner heutigen Form verändert wurde. Mit den zwei „neuen Löchern“ jenseits der Bahn ist der Course deutlich länger geworden und golferisch viel interessanter als er es vorher war.

1924 - Erste Schritte

Die Gründung des Golfclub Gütermann Gutach (GGG) im Jahre 1924 erfolgte auf Anregung von Baron Böcklin von Böcklinsau, der in Rust einen kleinen Golfplatz um sein Schloss herum angelegt hatte.

Die  10 Gründungsmitglieder waren

  Paul und Alke Gütermann
  Oskar und Suuske Gütermann
  Richard und Hertha Gütermann
  Erich Gütermann
  Kurt Gütermann
  Otto und Helene Welter

Der spielerische Beginn war schwierig - doch als im Jahr 1926 der Golftrainer Hambrook für einige Wochen engagiert wurde, begeisterten sich immer mehr Familienmitglieder für den neuen Sport.  Hambrook kam wieder - und im Oktober 1927 schrieb er beiliegenden Brief...

 

Ausbau

Im Herbst 1927 holte Paul A. Gütermann die Golfarchitekten Morrison und Murray nach Gutach, die den Golfplatz wesentlich veränderten und verbesserten. Am 23. Oktober 1927 wurde der Golfclub Gütermann Gutach offiziell gegründet und Paul nun auch offiziell zum Präsidenten gewählt.

Der Platz war zu Beginn gar nicht gerne gesehen von Pauls Vater Alexander Gütermann, der es als Verschwendung erachtete, “das Gras zu schneiden, ohne dass es dem Vieh als Futter diente”. Auch wunderte sich Alexander, dass die auf dem Golfplatz gepflanzten kleinen Bäume so schnell wuchsen: wenn Alexander in Ferien ging, ließ Paul die kleinen Bäume durch größere ersetzen.

Der 2. Weltkrieg brachte wie überall auch in Gutach starke Einschränkungen. Ein großer Teil der Anlage musste in Gärten und Viehweiden umgewandelt werden. Ein kleiner Teil aber konnte durch die Anschaffung einer Schafherde bestehen bleiben. Als das Benzin knapp wurde, stellte die Firma Gütermann einen Schäfer mit Herde ein. Die Herde diente der Produktion von „kriegswichtiger“ Wolle und gleichzeitig als Mäheinrichtung für den Golfplatz. Auch konnten während der Kriegszeit die Bürger Gutachs auf dem unteren Teil des Golfplatzes Schrebergärten zur Unterstützung der Küche anlegen. Die Jugend zeigte im Winter auf dem zugefrorenen „Ententeich“ ihr Können auf den Schlittschuhen.

Anfang der 50er Jahre wurde der Golfplatz auf einen 9-Loch-Platz ausgebaut und im Laufe der nächsten Jahre den neuesten Standards angepaßt.

Das Jubiläumsjahr 1999 bekam für den GGG seine besondere Bedeutung durch den Beschluss, die Sportanlage durch Aus- und Umbau so zu verändern, dass sie allen Ansprüchen, die heute an einen Golfplatz gestellt werden, gerecht wird.

 

Unser Clubhaus

Die Firma Gütermann finanzierte 1938 den Bau des Clubhauses im englischen Landhausstil.

Es zählt  seiner Form und Zweckmäßigkeit nach wohl auch noch heute zu den schönsten seiner Art. Von der Clubhausterrasse aus hat man einen tollen Ausblick auf den Hausberg „Kandel“


Sportliche Leistungen

Auf Paul Gütermanns Initiative wurde bereits 1938 die “Betriebssportabteilung Golf”, kurz „BAG“, ins Leben gerufen. Angestellte der Firma Gütermann konnten gegen einen geringen Unkostenbeitrag Mitglieder der BAG werden. Sie konnten Stunden beim Trainer nehmen und an Wettspielen teilnehmen. Die Einrichtung der BAG war einzigartig in Deutschland, denn Golf war zu jener Zeit ein Exklusivsport.

Auch die zahlreichen Caddie-Jungen und -Mädchen aus Gutach wurden gefördert. Zu bestimmten Zeiten waren für sie Platz und Trainerstunden reserviert. Öfter fanden Wettspiele statt, die sich einer regen Beteiligung erfreuten.

Ab den 1950er Jahren verzeichnete die damals junge zweite Golfgeneration einschließlich der Betriebssportgruppe sportliche Erfolge bei Spielen wie Clubpokal von Deutschland, später den Baden-Württembergischen Mannschafts- und Einzelmeisterschaften, Ligaspielen so wie auch in den Kategorien der Damen, Senioren und Jugend. Marietta Gütermann war als langjähriges Mitglied der Nationalmannschaft in Deutschland und im Ausland jahrzehntelang erfolgreich, ebenso wie Dr. Peter Gütermann in der Schweiz.


Unsere Präsidenten seit der Gründung

 

  Paul A. Gütermann von 1924 bis 1959
  Richard C. Gütermann 1959 bis 1975
  Alex P. Gütermann 1975 bis 2009
  Horst Strecker ab 2009

GC Gütermann Gutach e.V.
© 2016 | Golfclub Gütermann